Partner

Gemeinsam mehr bewegen! Durch stra­te­gische Part­ner­schaf­ten run­den wir unser Leis­tungs­port­folio ab.

TÜV Rheinland

Im Rah­men der Aus­bil­dung zum Soft­ware Asset Manager setz­ten wir mit dem TÜV Rhein­land auf einen Zert­ifizierungs­partner, der unser Angebot mit seinem Zer­tifi­kat unter­stützt.

Das Ziel ist die indi­vidu­elle Aus­bil­dung zum Soft­ware Asset Manage­ment Pro­fes­sio­nal. Aus diesem Grund bieten wir die Schu­lung bereits im klei­nen Rahmen von 1 bis 4 Per­so­nen oder im Einzel­coaching an, um neue, ange­hende Lizenz­mana­ger best­mög­lich in ihrem Um­feld vor­zu­be­rei­ten. Solche kleinen Grup­pen erscheinen uns für ge­ziel­te Schu­lungen sinn­voller, da jeder zu Beginn mit seinem Wis­sens­stand abge­holt werden kann und sich eine ge­mein­same Basis für das Trai­ning auf­bauen lässt.

Der TÜV Rheinland informiert auf seiner Website über Produkte.

Interessens- und Branchenverbände

Wir sind in folgenden Netzwerken und Verbänden aktiv:

BITKOM
Bundes­ver­band Infor­ma­tions­wirt­schaft, Tele­kom­mu­ni­ka­tion und neue Medien

IAITAM
Inter­na­tio­nal As­so­cia­tion of In­for­ma­tion Tech­nol­ogy Asset Man­agers

IBSMA
Inter­na­tio­nal Busi­ness Soft­ware Man­agers As­so­ciation

DOAG
Deutsche Oracle An­wen­der­gruppe

DSAG
Deutsch­sprachige SAP-An­wen­der­gruppe

MBUF
Microsoft Busi­ness User Forum

BME
Bundes­ver­band Ma­te­rial­wirt­schaft, Ein­kauf und Logistik

 

Brainwaregroup

Gemeinsam mit der Brain­ware­group haben wir ein Portal ent­wickelt, das ein ein­faches und trans­pa­ren­tes Soft­ware Asset Man­age­ment garan­tiert. Dort können alle Schritte des klas­si­schen SAM ab­ge­bil­det wer­den: Lizen­zen werden mit wenigen Maus­klicks hin­ter­legt und zu tech­ni­schen Daten zu­ge­wie­sen. Über­ge­ord­nete Ver­träge können über eine Im­port­funk­tion schnell hin­zu­ge­fügt wer­den und der Abgleich zwischen all den Daten wird in einer Com­pli­ance Über­sicht trans­pa­rent dargestellt.

Die Dashboards und Über­sich­ten lassen sich dabei auf alle Ge­schäfts­ebenen an­pas­sen: Für CxO und Man­age­ment­ebenen gibt es Risi­ko­re­ports, die direk­ten Hand­lungs­be­darf er­for­dern. Für tech­ni­sche Mit­ar­beiter gibt es eine Über­sicht, welchem Asset welche Soft­ware zu­ge­wie­sen ist und die kauf­män­ni­sche Abtei­lung kann Ver­trags­lauf­zei­ten mit dem Tool überwachen.

Das Unternehmen hinter dem Tool ist die Brainwaregroup.

nova ratio

Gemeinsam mit nova ratio haben wir ein Kon­zept zum trans­pa­ren­ten Um­gang mit Oracle Lizenz­risi­ken erar­bei­tet. Warum es gerade bei Oracle rele­vant ist, auf dem aktu­ells­ten Stand zu blei­ben ist schnell erklärt.

Bei Daten­bank­sys­temen beginnen die Risiken bereits bei der Instal­la­tion, da alle Funk­tio­na­litä­ten nutz­bar sind und das eigene Pro­to­kol­lie­rungs­sys­tem jede Akti­vie­rung erfasst. Diese ist meis­tens nur ein bis zwei Maus­klicks ent­fernt und stellt für Ad­mini­stra­to­ren gerade im Ser­ver­um­feld ein hohes Kosten­risiko dar.
An dieser Stelle kommt die Lösung der nova ratio AG ins Spiel, die unter anderem phy­sische und vir­tu­elle Ser­ver­um­ge­bun­gen erfasst und Än­de­run­gen nach­voll­zieh­bar dokumentiert.

Sie finden das Unternehmen hier.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Web­site zu analy­sieren und diese für Sie zu ver­bes­sern. Sie erklären Sie sich damit ein­ver­stan­den, dass wir Cookies ein­set­zen, wenn Sie unsere Seite weiter nutzen. Weiterlesen …